Darmstadt: Streife stellt Cannabisplantage nach Ruhestörung sicher / 58-Jähriger vorläufig festgenommen

0
11

Darmstadt. Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Ein 58 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Festnahme am Freitagabend (08.11.) wegen des Verdachts des Drogenhandels in einem Verfahren strafrechtlich verantworten. Gegen 19 Uhr hatten Anwohner aus der Bleichstraße die Polizei alarmiert und sich über laute Musik bei dem Nachbarn beschwert. Wegen der Ruhestörung wäre es auch zu ersten verbalen Streitigkeiten gekommen. Eine Streife des 1. Polizeireviers suchte daraufhin den erwähnten Nachbarn auf und konnte diesen in seinen Räumlichkeiten antreffen. Dieser räumte gegenüber den Polizisten ein, zu laut gewesen zu sein. Eigentlich wäre der Einsatz an dieser Stelle beendet gewesen, hätten die Polizeibeamten nicht deutlichen Cannabis-Geruch wahrgenommen, der aus der Wohnung drang. Über die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde ein Durchsuchungsbeschluss für das Anwesen beim Amtsgericht erwirkt. Hierbei entdeckten sie im Wohnzimmer eine Cannabisplantage mit 19 Pflanzen. Insgesamt wurden rund 150 Gramm Hanfsamen sowie fast 3 Kilogramm am Pflanzenteilen sichergestellt. Bei dem 58-Jährigen klickten die Handschellen. Für weitere polizeiliche Maßnahmen kam er mit auf die Wache, wo Strafanzeige erstattet wurde.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43b25c

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here