Mann bespuckt Zugbegleiter

0
5

Sinn (Lahn-Dill-Kreis). Eine ekelerregende Erinnerung an seinen Dienst, hat seit gestern Abend ein 53-jähriger Zugbegleiter der DB. Kurz vor dem Bahnhofshalt in Sinn wurden durch ihn zwei männliche Personen kontrolliert. Beide konnten keine Fahrkarte vorweisen. Der Täter verließ zuerst den Zug beim Halt in Sinn mit einem Fahrrad und blieb am Bahnsteig stehen. Die zweite Person zahlte eine Nachlösegebühr in Höhe von 60,- Euro und verließ ebenfalls den Zug. Während sich die Zugtür des abfahrbereiten Zuges schloss bespuckte plötzlich und unerwartet die Person mit dem Fahrrad den Zugbegleiter und traf diesen mehrfach. Die Tat fand in den Nachmittagstunden, 12.11.19, gegen 15:45 Uhr statt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43bb96

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here