Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 15.11.2019

0
4

Offenbach. Bereich Offenbach In eigener Sache: Landespolizeiorchester spielt in der Basilika – Seligenstadt (mm) Auch in diesem Jahr wird das Landespolizeiorchester wieder den vorweihnachtlichen Ökumenischen Gottesdienst des Polizeipräsidiums Südosthessen in der wunderschönen Einhardbasilika in Seligenstadt untermalen. Das Polizeipräsidium lädt dazu gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Polizeiseelsorge am Samstag, 7. Dezember, um 15.30 Uhr, zum 24. Ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto Brücken bauen ein. Bei dem Besuch können die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, für einen Moment dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen. Hinweis: Ein Bild vom Landespolizeiorchester (Quelle: Polizei Hessen) ist der Meldung beigefügt. 1. Fußgänger flüchtet nach Unfall – Offenbach (aa) Ein etwa 20 Jahre alter Fußgänger verursachte am Mittwochnachmittag an der Kreuzung Waldstraße/Feldstraße einen Unfall und rannte anschließend auf der Waldstraße in Richtung Marktplatz davon. Gegen 17.45 Uhr lief der etwa 1,75 Meter große, schwarzhaarige und sehr schlanke Unbekannte trotz Rotlichts an der Fußgängerampel über die Straße. In diesem Moment bog ein junger Lancia-Fahrer gerade von der Waldstraße nach links in die Feldstraße ab. Obwohl der 17-jährige Fahrer aus Offenbach voll abbremste, kam es zur Berührung mit dem Fußgänger. Darüber hinaus fuhr eine ebenfalls dahinter abbiegende 56-jährige Ford-Fahrerin in das Heck des Lancia. Dabei entstand ein Schaden von etwa 600 Euro. Unklar ist, ob der flüchtige Fußgänger, der Kopfhörer in den Ohren trug, am Bein verletzt wurde. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden. 2. Trickdiebinnen wurden verjagt – Heusenstamm (aa) Eine betagte Rentnerin vertrieb am Mittwochmittag drei Trickdiebinnen aus ihrer Wohnung in der Leipziger Straße – und zwar durch Schreien und resolutes Hinausschieben. Die 40 bis 50 Jahre alten Täterinnen machten keine Beute und flüchteten. Gegen 13 Uhr waren die Unbekannten mit der bekannten Zetteltrick- und "Tuchhochhalte"-Masche zugange. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in dem Bereich der 20er-Hausnummern das Trio gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 3. Unfallflucht: Frauen mit Kind bitte melden! – Heusenstamm (aa) Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, zwischen 9.30 und 12 Uhr, in der Straße "Neuer Weg" ereignet hat. Auf dem Parkplatz am Bahnhof wurde ein grauer Hyundai angefahren. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro. Nach Auswertung der Bilder aus der Videoschutzanlage könnten zwei Frauen, die sich offensichtlich auf dem Parkplatz getroffen hatten und von denen eine ein Baby bei sich hatte, die Unfallflucht beobachtet haben. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden. 4. Fußgänger stand unter Schock – Zeugen bitte melden – Rodgau/Dudenhofen (aa) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich bereits am Sonntag, den 27. Oktober, in der Nieuwpoorter Straße ereignet hat. Am frühen Abend, gegen 18 Uhr, wurde ein 23-jähriger Fußgänger in Höhe der Hausnummer 16 auf dem Fußgängerüberweg von einem silbernen Auto touchiert, wobei er über die Motorhaube rollte. Der Mühlheimer erlitt Prellungen und war nach eigenen Angaben so geschockt, dass er bislang keine weiteren Angaben machen konnte; die Personalien des etwa 20 Jahre alten Fahrers sind nicht bekannt. Der leicht Verletzte weiß allerdings noch, dass andere Autofahrer angehalten hatten und eine Frau ihm zur Hilfe geeilt war. Leider wurde versäumt, die Personalien der Beteiligten und Zeugen zu notieren. Daher bitten die Beamten diese, sich unter der Rufnummer 06106 2828-0 beim Posten Rodgau oder bei der Polizeistation Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden. 5. Zehn Minuten geparkt – wer sah die Unfallflucht? – Mühlheim (aa) Gerade mal zehn Minuten hatte eine 69-Jährige am Donnerstagvormittag ihren Mercedes in der Daimlerstraße auf dem Parkplatz eines Fleischwarenhändlers abgestellt. Als sie kurz vor 11 Uhr zurückkam, war an dem weißen A 180 die hintere Stoßstange zerkratzt und das Rücklicht kaputt. Ein unbekanntes Fahrzeug war dagegen gestoßen, wobei der Verursacher sich dann nicht um den Schaden von gut 3.000 Euro kümmerte und abhaute. Die Unfallfluchtermittler bauen jetzt auf aufmerksame Zeugen, um den Verantwortlichen zu ermitteln. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 911 55-0 zu melden. Main-Kinzig-Kreis In eigener Sache: Landespolizeiorchester spielt in der Basilika – Seligenstadt (mm) Auch in diesem Jahr wird das Landespolizeiorchester wieder den vorweihnachtlichen Ökumenischen Gottesdienst des Polizeipräsidiums Südosthessen in der wunderschönen Einhardbasilika in Seligenstadt untermalen. Das Polizeipräsidium lädt dazu gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Polizeiseelsorge am Samstag, 7. Dezember, um 15.30 Uhr, zum 24. Ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto Brücken bauen ein. Bei dem Besuch können die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, für einen Moment dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen. Hinweis: Ein Bild vom Landespolizeiorchester (Quelle: Polizei Hessen) ist der Meldung beigefügt. 1. Hauswand wurde mit Farbe besprüht – Hanau (aa) Offensichtlich gestört wurden Unbekannte, die am frühen Freitag auf eine Hauswand mit schwarzer Farbe den Schriftzug "Nie wieder Faschismus" gesprüht hatten. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen näherten sich die Täter zwischen 2.25 und 5.15 Uhr dem Haus, das postalisch zur August-Seibel-Straße gehört, vom Grundstück der Reinhardskirche in der Jakob-Rullmann-Straße aus. Die besprühte Fläche erstreckt sich auf zirka 3,80 mal 1,20 Meter. Die Täter wurden offenbar gestört und flüchteten, denn das Besprühen mit der Farbe ist abgebrochen worden. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123. Offenbach, 15.11.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43c481

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here