Unerlaubte Einreise trotz Wiedereinreisesperre

0
25

Fulda (Landkreis-Fulda). Gleich zweimal klickten die Handfesseln bei einem 17-Jährigen Marokkaner sowie bei einem 22-Jährigen Algerier am vergangenen Wochenende im Bahnhof Fulda. Die beiden jungen Männer nutzten am Samstagvormittag einen ICE von München in Richtung Fulda ohne erforderliche Fahrscheine. Durch die hinzugezogene Streife der Bundespolizei wurden die Beschuldigten vorläufig festgenommen und zur Wache im Bundespolizeirevier Fulda verbracht. Im Rahmen der Identitätsfeststellung und der weiteren Strafsachenbearbeitung leisteten beide Widerstand und das nicht ohne Grund. Beide waren bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten und wurden zuvor amtlich nach Österreich abgeschoben. Die Beschuldigten wussten, dass sie befristet nicht nach Deutschland einreisen dürfen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der 17-Jährige noch eine Restfreiheitsstrafe verbüßen muss. Dieser wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die JVA Fulda überstellt. Anders sah es bei dem 22-Jährigen aus. Dieser wurde aufgrund der begangenen Straftaten am Folgetag dem Haftrichter vorgeführt. Da der Beschuldigte in Österreich über einen festen Wohnsitz verfügt, wurde er auf freien Fuß belassen.

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/43e70c

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here