Zwei Meldungen der Autobahnpolizei Bad Hersfeld von Mittwoch, 04. April 2018

0
43

Bad Hersfeld. Das war knapp! BAD HERSFELD – Schnell reagieren musste am Mittwochmittag (04.04.) eine Streife der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld, nachdem sie einen rumänischen Sattelzug zur Kontrolle auf die Alte Autobahnmeisterei an der BAB 4 bei Bad Hersfeld gelotst hatte. Denn kurz nach dem Aussteigen kam es zu einer Verpuffung an einer Hinterachse des Sattelanhängers. Ein Reifen fing sofort an zu brennen. Die Beamten und der Fahrer konnten das Feuer schnell mit dem Feuerlöscher eindämmen. Die hinzugerufene Bad Hersfelder Feuerwehr stellte kurz nach ihrer Ankunft an der Einsatzstelle noch eine Temperatur der Radnabe von 400 Grad Celsius fest. Die Feuerwehrleute kühlten die Temperatur herunter und beseitigten damit endgültig die weitere Brandgefahr. Die Ursache für den Brandausbruch konnten die Polizeibeamten ebenfalls schnell klären: Die Bremsscheiben auf allen drei Achsen des Anhängers waren heiß gelaufen und inzwischen ausgeglüht. Die Ladung, bestehend aus 25 Tonnen Rohkartoffeln, kann nach Reparatur des Anhängers nun an ihrem Bestimmungsort in Rumänien wie geplant zu Pommes weiterverarbeitet werden. Ohne die zufällige Kontrolle der Beamten wären sie unfreiwillig zu Bratkartoffeln auf der A 4 geworden. E.T. zurück zu Hause FRIEDEWALD / BAD HERSFELD – Der unter dem Kürzel E.T. bekannte "Enforcement Trailer" der Bad Hersfelder Autobahnpolizei kehrt nach rund vier Monaten an anderen Einsatzstellen zurück an seinen ersten Aufstellort auf der Autobahn A 4 zwischen die Anschlussstellen Friedewald und Wildeck-Hönebach. Hessen Mobil hat in den zurückliegenden Monaten die Linienführung an einer kritischen und unfallträchtigen Übergangsstelle zwischen der neuen Eichhorsttalbrücke und der alten Trasse der A 4 baulich geändert und damit entschärft. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt an dieser Gefahrenstelle für Pkw nun 100 km/h, für Lkw und Lastzüge bleiben weiterhin 60 km/h bestehen. Texte: Jürgen Gleitsmann, Autobahnpolizei Bad Hersfeld Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 – 1011

Es handelt sich um eine Originalmeldung der Polizei.
Originalmeldung: http://ots.de/3ba0b4

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here